Anmelden

App IRMGARD

7,5 Millionen Menschen in Deutschland können weder die Anzeigetafel am Bahnhof noch einen Beipackzettel lesen. Sie sind nicht fähig, einen Wahlschein auszufüllen – trotz Schulabschluss. Wer, wie sie, nicht lesen und schreiben kann, hat kaum Möglichkeiten, sich an unserer Gesellschaft zu beteiligen.

Bildungsangebote für erwachsene Analphabeten gibt es bereits, aber Viele trauen sich aus Scham nicht, diese anzunehmen. Bei Migranten verhindert Analphabetismus zusätzlich die Möglichkeit der Einbürgerung.

Hier setzen wir mit IRMGARD an. Mit IRMGARD entwickeln wir eine App, die Erwachsenen hilft, lesen und schreiben zu lernen – ohne, dass es jemand merkt.

Die Vorteile der App:

  • schnell (ohne einen PC hochfahren zu müssen),
  • auch für kurze Zeitfenster am Tag nutzbar,
  • multimedial (Video, Ton, animiert),
  • ermöglicht Lernen, ohne Schamgefühl.

IRMGARD ist eine Ergänzung zu bereits verfügbaren Alphabetisierungsangeboten; sie ist kein Ersatz.

Mit IRMGARD können die Nutzer in 9 Leveln mit insgesamt über 100 Übungen ihre Lese- und Schreibkompetenz trainieren.

Die App verlangt keine Vorkenntnisse vom Lernenden und beginnt in Level 1 mit Buchstaben und der Lesesynthese (Zusammensetzen von Lauten zu Silben und von Silben zu Wörtern) und endet in Level 9 mit dem Schreiben eines Briefes an Irmgard Schwiderski.

Die Aufgaben werden in Form von Bildern und/oder Videos, sowie in Schrift- und in Lautsprache dargestellt. Wir entwickeln IRMGARD für das Smartphone-Betriebssystem Android, das auf knapp 75% der Smartphones verbreitet ist. Entsprechende Handys sind schon ab 60,00 EURO erhältlich.

Inhaltlich ist IRMGARD fertig entwickelt, auch die Lernvideos sind abgedreht. Dank einer Spende der Veolia-Stiftung können wir das erste Level bereits programmieren. Um die weitere Umsetzung zu finanzieren, benötigen wir Unterstützung.

 Möchten auch Sie die Programmierung eines Levels von IRMGARD unterstützen? Wir freuen uns über eine Nachricht an trzecinski[at]kopfhandundfuss.de